Skip to content
Skip to service links: contact, tools, help, the group
Skip to search
Skip to main navigation
Skip to sub navigation
Skip to Footer with links to masthead, print, email a friend and disclaimer
 

Wichtige Information

 03/30/2015

FAQ Liste zu EKAER (=Elektronisches Kontrollsystem von Güterbeförderungen auf öffentlicher Straße)

Wir möchten Sie im Folgenden über Neuerungen im Wirtschaftsverkehr mit Ungarn informieren. Die nachfolgenden Informationen haben ausschließlich informativen Charakter und stellen keine verbindliche Rechtsauskunft dar.

Sollten Sie hierzu Fragen bzw. Detailauskünfte wünschen, bitten wir Sie diese mit der Außenhandelsstelle der Wirtschaftskammer aufzunehmen. Wir als DHL Express (Austria) Gmbh übernehmen keine Haftung für allfällige Schäden, die sich aus der Verwendung der nachfolgend bereitgestellten Informationen ergeben können.

Was ist EKAER?

Ungarn hat mit Wirkung ab 01.01.2015 ein neues Gesetz eingeführt, das eine behördliche Meldepflicht sämtlicher Warentransporte von und nach Ungarn vorschreibt. EKAER ist das System, welches für die Warenanmeldung genutzt wird.

Wer muss die EKAER Nummer beantragen?

Der ungarische Empfänger bzw. Absender muss die Nummer auf der Website von EKAER https://ekaer.nav.gov.hu/External Link beantragen.
Die Meldepflicht besteht prinzipiell für:
  • Ware aus der EU nach Ungarn: Meldepflicht beim ungarischen Empfänger
  • Ware aus Ungarn in die EU: Meldepflicht beim ungarischen Absender
  • Ware innerhalb Ungarn erstmals steuerpflichtig verkauft: Meldepflicht beim ungarischen Inverkehrbringers

Welche Auswirkungen hat dies für unsere österreichischen Kunden?

Da für die erfolgreiche und zeitgerechte Anmeldung Daten des Warenversenders (Zolltarifnummer, Kennzeichen, etc.) benötigt werden, sind auch österreichische Firmen indirekt von diesem neuen System betroffen.

Welche Waren sind von der Meldepflicht über EKAER betroffen?

Grundsätzlich sind alle Waren von der Meldepflicht betroffen, jedoch werden diese in zwei Kategorien eingeteilt:

Gibt es Ausnahmen von einer Meldepflicht über EKAER?

Novellierte Gewichts- und Wertgrenzen:
  • bei risikoreichen Waren:
    Bruttogewicht von max.500 kg und Nettowert von max. HUF 1 Mio (aktuell ca. 3.295 EUR)
  • bei nicht risikoreichen Waren:
    Bruttogewicht von max. 2.500 kg und Nettowert von max. HUF 5 Mio (aktuell ca. 16.472 EUR)
Zur Gänze befreit sind:
  • Abfallbeförderungen, welche laut Verordnung 1013/2006/EG bei der Umweltbehörde anmeldepflichtig sind
  • Warenbeförderungen im Rahmen des Metallhandels, welche laut dem Metallhandelsgesetz mit Begleitdokument und anhand einer gesonderten Genehmigung befördert werden dürfen
  • Materialien lt. Gesetz XCV, § 1, Punkt 1), also Materialien und Mischungen von ihnen zur Diagnostik und für humanmedizinische Zwecke
  • Im Sinne des Gesetzes über Postdienstleistungen als Postsendung aufgegebene Produkte
    (Pakete < 40kg)
    Die Ausnahme Regelung gilt auch für Sendungen der DHL Express, in diesem Zusammenhang darf das Gewicht der gesamten Sendung, die aus mehreren Packstücken (Colli) bestehen kann, nicht das Gewicht von 40kg überschreiten.
Vollkommen freigestellt von einer Meldepflicht sind jedenfalls humanitäre Hilfstransporte, Katastrophenschutz, Militärische Fahrzeuge, Transporte unter der Wirkung des ungarischen Monopolverbrauchssteuergesetzt (z. Bsp.: Wein, Sekt, Tabak,…)

Detaillierte Erklärungen zu möglichen Freistellungen über die WKO Seite: https://www.wko.at/Content.Node/branchen/sbg/TransportVerkehr/Gueterbefoerderungsgewerbe/EKAER2015.pdfExternal Link
oder die EKAER Homepage:
https://ekaer.nav.gov.hu/External Link
Zollpflichtige Drittlandsendungen sind nicht von EKAER betroffen.

Welche Daten sind für die Meldung im EKAER System notwendig?

Für die Meldung im EKAER System sind Absender und Empfängerdaten, sowie diverse warenbezogene Angaben (z.B.: Warenbezeichnung, Zolltarifnummer, Gewichtdetails, Warenwerte) notwendig, aber auch transportbezogene Angaben (z.B.: Amtliches Kennzeichen des Transportfahrzeuges, Zeitpunkt der Abholung in HU bzw. Ankunft in HU).

Wie kommen Sie als DHL Kunde zu dem benötigten amtlichen Kennzeichen?

Wie kommen Sie als DHL Kunde zu dem benötigten amtlichen Kennzeichen?

Versenden Sie eine EKAER-pflichtige-Sendung über DHL Express senden Sie bitte ein Mail mit der EKAER-Nummer an: hublinz.disponent@dhl.com.

Wir stellen Ihnen zeitgerecht die notwendigen Daten zur Verfügung.

Die Meldung per Mail muss taggleich mit dem Versand der Sendung erfolgen.

Wie lange ist eine EKAER Nummer gültig?

Die für einen Transport bestimmte EKAER Nummer ist 15 Tage gültig. Damit können Transporte bereits im Voraus angemeldet und organisiert werden.

Gibt es Strafen für die Nichteinhaltung der neuen Vorschriften zur Anmeldung in EKAER?

Die ungarische Behörde sieht restriktive Strafandrohungen im Verstoßfall vor.

Wertvolle zusätzliche Links:

Wirtschaftskammer Österreich:
https://www.wko.at/Content.Node/Dienststellenkontaktseite.html?orgid=15276External Link

Außenwirtschaft Austria:
https://www.wko.at/Content.Node/Dienststellenkontaktseite.html?orgid=14633External Link

Außenwirtschafts Center Budapest:
Osztrák Nagykövetség - Kereskedelmi Osztály

Adresse:
Délibáb utca 21,
1062 Budapest
UNGARN

Telefon:
+36 1 46 15 040
Fax:
+36 1 35 11 204
E-Mail:
budapest@wko.at
Internet:
http://wko.at/aussenwirtschaft/huExternal Link

Bürozeiten
Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 8:00 - 14:30 Uhr
Betreuungsbereich: Ungarn
https://www.wko.at/Content.Node/Dienststellenkontaktseite.html?orgid=14563External Link